Trend: Individuelle Gerte aus Leder & mit Initialen beschriftet

Achtung Sattler individuelle Gerte aus Leder mit Initalen

Do it yourself ist ein großes Thema mit vielen Möglichkeiten, doch es gibt auch Artikel im Reitsport, die kann und/oder sollte man nicht selbst herstellen oder aufpimpen, sondern man ist entweder auf kreative Hersteller angewiesen oder Fachleute, die einem kreativ und professionell Individualismus schenken können.
So ist das beispielsweise auch mit Gerten. Entweder findet man ausgefallene Designs oder zumindest welche in der Lieblingsfarbe, mit besonders viel Strasssteinchen oder Ähnlichem. Wenn man aber mal genauer hinschaut, gibt es kaum wirklich individuelle Modelle. Aber auch selbst eine Gerte herzustellen oder sie aufzupimpen ist nichts einfaches und würde ich persönlich auch nicht dazu raten, sofern es nicht über eine Beschriftung o.Ä. hinaus geht. Denn sollte irgendetwas an der Gerte lose sein, dem Pferd bei Berührung schaden, da ungeeignetes Material, oder sonstige Sicherheitsrisiken darstellen – wir wollen gar nicht an mögliche Folgen denken…!

Springgerte mit Stinkefinger von Achtung SattlerDennoch ist bei mir das Thema individuelle Gerte ein Dauerthema, nicht unbedingt nur wegen dem Wunsch nach individuellen Designwünschen, sondern vielmehr dem Wunsch nach unverwechselbaren Gerten, die hoffentlich nicht so schnell verschwinden, wenn man sie nicht mit Argusaugen bewacht. Bei uns ist da am Stall echt ein wenig ein Gertenwichtel, der liebend gerne die Gerten verschwinden lässt, keiner hat sie gesehen oder weiß wo sie ist – und urplötzlich nach Wochen oder Monaten tauchen sie vielleicht wieder auf. Die meisten haben halt auch schlichte schwarze Gerten und nur Kleinigkeiten am Knauf lassen Unterschiede erkennen. Da passiert das Verschwinden schnell, ganz ohne böse Hintergedanken der anderen Reiter am Stall.

Individuelle Leder-Gerte von Achtung Sattler mit BeschriftungWie es der Zufall möchte, bin ich dann vor Kurzem mit Sina von Achtung Sattler in Kontakt gekommen. Sie ist gelernte Sattlerin (im Automobilbereich) und probierte sich aufgrund Ihres eigenen Pferdes immer wieder auch an Lederarbeiten rund ums Pferd.
Aus dem Probieren wurde nun ein richtig professionelles Gewerbe für Lederarbeiten im Reitsport und so entwickelte sie ein provokantes und polarisierendes „Springgertenmotiv“, welches gar nicht weiter erläutert werden muss, sondern besser Bilder sprechen lasse 🙂

Ich fand die Idee so genial, dass ich auch gerne eine individuelle Gerte von Achtung Sattler haben wollte.
Zwar ohne Stinkefinger, da ich eh keine Springgerte brauchte, sondern vielleicht mit noch mehr „eindeutig meins“-Effekt und so zauberte sie mir eine ausgefallene Gerte mit meinen Initialen.

Ich finde sie so toll, sie ist komplett von Leder „ummantelt“ – eine Kombination aus weißem Leder mit Straußenlederoptik und einem beerigen Lila. Sina hat meine Initialen auf dem Knauf handgestickt und auch alle Lederteile sauber per Hand genäht – eine beachtliche Leistung! Außerdem ist sie meinem Wunsch nachgegangen bei dieser Dressurgerte kein „Schnurschnipfelchen“ anzubringen, da Freisting diese instabil rumbaumelnden Schnüren an Gerten absolut nicht ab kann. Und zur Krönung durften noch Strasssteine nicht fehlen 🙂

So bin ich nun glückliche Besitzerin einer absolut individuellen Gerte, die mir nicht so schnell entschwinden dürfte!

Ein herzlicher Dank geht an Hannah von Pfotografie – Hund und mehr für die Unterstützung mit den Bildern auf dem Teaser <3

P.S. Aufgrund einer Nachfrage: Das hübsche Knotenhalfter ist übrigens von der Pferdeflüsterei 🙂

 

 

Kommentar verfassen