URLAUBS-BLOGPARADE: „Ich weiß was du letzten Sommer getan hast“

Es ist wieder soweit: Der Sommer naht und man sehnt sich nach Urlaub. Bei mir sieht es dieses Jahr mit typischem Sommerurlaub aber leider etwas mau aus. Aber ich beschwer mich nicht, denn ich fliege Ende August eine Woche nach New York *whoopwhoop*

Ende Juni nehme ich mir meinen „Sommerurlaub“, allerdings verbringe ich den in Balkonien oder mache vielleicht abundan eine Städtereise mit meinem Freund.

Doch die Blogparade bei urlaubmachen365.de handelt sich um den letzten Urlaub und der war einfach TRAAAAAAAAUMHAFT!!!
Wir sind letztes Jahr nach Slowenien gefahren und es war so wunderschön!
Zu 6 haben wir uns ein Ferienhaus – nein eine Ferienvilla – gemietet und sind mit dem Auto nach Slowenien gefahren. Die Fahrt von Bayern (ohje allen anderen die nicht so südlich wohnen^^) war lang, aber sie hat sich allemal gelohnt.

Mit 2 Autos erreichten wir das kleine Dorf Fijeroga, das in den Bergen Sloweniens nahe der Küste bei Koper liegt. In diesem 5-Häuser-Dorf befindet sich die Villa Lavanda, ein Traumhaus.
Ein großes Grundstück mit eigenem Pool und Blick auf die Olivenhaine.
Wir haben uns von der ersten Sekunde an in das Haus verliebt.

Einen kleinen Rückschlag der Freude gab es allerdings, als der Vermieter (der sonst supernett war) kam, uns durchzählte und meinte das Haus ist nur für 5 Personen ausgelegt, für die 6. Person müssten wir extra zahlen, da er zusätzlich Bettwäsche und Handtücher bereit stellen muss. Da wir aber für 6 Personen über den Ferienhausanbieter gebucht hatten, nahmen wir mit dem Veranstalter Kontakt auf und das lies sich dann ganz schnell klären. Der Veranstalter hatte die Zusatzkosten übernommen, da er bis zu 6 Personen ausgeschrieben hatte und wir es so gebucht haben. Also, nach dem ersten Schock konnte dann unser Traumurlaub beginnen.

 

Das Haus ist groß, im Erdgeschoss eine wunderschöne offene Küche im Landhausstil, ein Wohnzimmer mit Kamin (den wir im Sommer natürlich nicht brauchten;)) und Schlafsofa, auf dem 2 von uns schliefen. Im 1. Stock befanden sich 2 Schlafzimmer und das Bad.  Man hat sich sofort wohlgefühlt, kein Wunder, dass das Haus sich mit vier Sternen zieren darf.

Da das Haus so wundervoll war, haben wir viel Zeit dort verbracht. Aber natürlich haben wir uns auch die Gegend etwas angesehen. Die Fahrt zum Haus an sich war ja schon ein Abenteuer. Die Serpentinen entlang mussten wir mit VW Polo und 5er BMW die Berge erklimmen. So war es auch, wenn wir „querfeldein“ über die Berge z.B. nach Portoroz wollten.
Slowenien ist sehr beeindrucken und hat so viele Facetten. In Portoroz bekommt man den „Konsumtouristenschock“ schlechthin. Fette Bauten an Hotels, Casinos, Geschäfte die ganze Promenade entlang – aber wir genossen es öfter mal auf den Stegen, die weit ins Meer reichten, zu liegen und im Wasser zu schwimmen. Koper ist eine wunderschöne Hafenstadt, mit süßen kleinen Gassen, aber gleichzeitig auch ein riesen Hafen. Wir waren an einem Steinstrand am Hafen und konnten den größten Frachtern die ich bisher gesehen habe beim Einlaufen in den Hafen zusehen. Wie die Qualität des Badewassers dort wohl war, haben wir bewusst nicht hinterfragt;P
Als junge Reisegruppe hatten wir große Discos oder tolle Bars nicht gesehen, aber wir haben sie auch nicht aufgesucht. Da wir wunderschöne Abende in unserem Garten verbracht haben und wir kein großes Remmidemmi brauchten. Ich denke in den größeren Städten geht dort sicher auch dir Post ab.

Mit dem Auto haben wir ein bisschen das Umland kennen gelernt, aber eine Woche reicht natürlich nicht um die vielen Seiten wie z.B. die Alpen Sloweniens oder die Hauptstadt Ljubljana sehen zu können.

Slowenien ist absolut empfehlenswert und ich möchte dort definitiv auch noch mal hin. Es ist perfekt für einen Familienurlaub, aber auch für Abenteurer oder eben junge Reisegruppen oder Paare. Allerdings muss man sich bei „Freistehenden Häusern“ mit viel Grundstück bewusst sein, dass diese eher höher gelegen sind und an der Küste nur Ferienwohnungen oder Hotels & Appartments sind. Uns war wichtig ein freistehendes Haus für uns alleine zu haben, damit sich keiner beschweren kann, wenn wir mal länger draußen sitzen oder so. Wem das nicht so wichtig ist, hat man aber eine große und vorallem preisgünstige Auswahl.

4 thoughts on “URLAUBS-BLOGPARADE: „Ich weiß was du letzten Sommer getan hast“

  1. 30. Mai 2012 at 23:03

    Scheint eine schöne Gegend zu sein!!

    1. admin
      31. Mai 2012 at 08:27

      WUUUUUUNDERschön 🙂

  2. 23. Juni 2012 at 06:25

    Ich habe gerade gesehen dass du den Hotel-Gutschein gewonnen hast 🙂
    Herzlichen Glückwunsch! Freut mich für dich!
    … Wünsch‘ dir schon mal einen schönen Aufenthalt bei uns in München.
    Gut dass ich den Gutschein nicht gewonnen hab 😉
    Obwohl… Urlaub in der eigenen Stadt… 😉

    lg, conny

    1. admin
      30. Juni 2012 at 10:01

      Dankeschön:)

      Ja ich freu mich riesig, ich war schon öfter in München, aber immer nur von der Arbeit aus und da erlebt man die Stadt ja nicht wirklich.
      So haben mein Freund und ich mal die Chance München richtig kennenzulernen:)

Kommentar verfassen